Wolfsmond, Blutmond, Mondfinsternis

Blutmond
Foto: Ulrike Bohr / pixabay

In der Nacht vom 20. zum 21. Januar 2019 werden wir in Deutschland wieder eine vollständige Mondfinsternis erleben dürfen. Schon wie im letzten Juli wird sie auch diesmal etwas ganz Besonderes sein. Dafür müssen Sie aber früh aufstehen, denn bereits um 04:34 Uhr tritt der Mond in den Kernschatten der Erde ein. Erst um 07:51 Uhr verlässt der Mond den Kernschatten wieder.

„Wolfsmond, Blutmond, Mondfinsternis“ weiterlesen

Fotos „Hund mit Buch“

Foto: Caroline Reisch, Care for Moments

Mein Buch „Die Weisheit alter Hunde“ wird offensichtlich nicht nur von Menschen gelesen, sondern auch von tierischen Literaturfans jeden Alters, wie das Foto der kleinen Dyra mit dem Buch zeigt.
Das ein Jahre alte Labrador-Mädchen ist vermutlich bei der Lektüre über die Abenteuer der alten Labbi-Omi eingeschlafen …
Vielleicht hab ihr ja auch das eine oder andere Foto von eurem Vierbeiner mit meinem Hundebuch, das ihr mir schicken möchtet.  (Diese Aktion gilt ausschließlich für das Hundebuch, nicht für meine anderen Bücher, auch wenn die Vierbeiner gerne etwas über Wölfe lesen 😉

„Fotos „Hund mit Buch““ weiterlesen

Schleswig-Holstein: Ministerium untersucht Rissvorfälle hinter wolfssicheren Zäunen

news

KIEL. Zwischen dem 28. Dezember 2018 und dem 2. Januar 2019 wurden in Hemdingen und Bilsen im Kreis Pinneberg insgesamt drei Rissvorfälle hinter wolfssicheren Zäunen gemeldet. Derzeit überprüft das Ministerium, ob es sich bei dem Verursacher um einen Wolf handelt.

„Wir haben die ersten Schritte zur Überprüfung der Risse eingeleitet und nehmen die Angelegenheit sehr ernst. Die drei Zäune waren vorbildlich und wolfssicher aufgebaut, so dass von Seiten der Halterinnen und Halter alles im Sinne der Wolfsprävention geleistet wurde. Es deutet vieles darauf hin, dass es sich hier um Wolfsrisse handelt.

„Schleswig-Holstein: Ministerium untersucht Rissvorfälle hinter wolfssicheren Zäunen“ weiterlesen

Wissen Wolf: Wölfe und Politik – Willkommen in Absurdistan

Wolfsabschüsse, wolfsfreie Zonen, Wolfsquoten … Was die Politiker uns in letzter Zeit um die Ohren hauen, lässt mich gelinde gesagt staunen. Da haben wir nun fast 20 Jahre lang friedlich mit dem Wolf gelebt, und plötzlich wird zum Krieg aufgerufen.

Seit ihrer Rückkehr im Jahr 2000 haben sich die deutschen Wölfe relativ ruhig verhalten. Sie haben keine Rotkäppchen gefressen, sich selten blicken lassen und nur gelegentlich nicht oder schlecht geschützte Schafe gerissen. Sie haben also das getan, was ein Wolf so tut. Und wir? Wir haben es im Großen und Ganzen unaufgeregt hingenommen. Okay, so ist das eben. Ein Wolf ist ein Wolf ist ein Wolf.

„Wissen Wolf: Wölfe und Politik – Willkommen in Absurdistan“ weiterlesen

Wissen Wolf: Sachsen – Der Wolf als Überraschungstier

Die Lausitzer Wölfe bieten Wissenschaftlern immer wieder Grund zum Staunen, zum Beispiel beim Nachwuchs.
18 Wolfsrudel gibt es derzeit in Sachsen. Das zumindest belegen die aktuellen Daten der Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf (DBBW), die ihren Sitz in Görlitz hat. In der Oberlausitz sind es zwölf Wolfsfamilien. Und über die haben Wolfsexperten kürzlich interessante Verhaltensweisen entdeckt.
Mehr …

„Wissen Wolf: Sachsen – Der Wolf als Überraschungstier“ weiterlesen

Rezension: Gehen. Weiter gehen

Gehen

Gehen. Weiter gehen
Eine Anleitung
Erling Kagge
Insel Verlag, 2018
160 Seiten
ISBN 978-3458177685
16,00 €

Bei Amazon kaufen

Autorenfreundlich kaufen

Inhalt
Er ist einer der größten Abenteurer unserer Zeit. Er war auf dem Nordpol und dem Südpol, hat den Mount Everest bestiegen, aber er war auch tagelang zu Fuß in Los Angeles unterwegs und ist hinabgestiegen in die Unterwelt Manhattans. Er hat die Juan Fernández Insel vor Chile aufgesucht, um dort den höchsten Berg zu erklimmen – weil er in die Fußstapfen von Robinson Crusoe treten wollte. Aber auch als Städter ist er ständig unterwegs. Wochentags läuft er zu Fuß zur Arbeit, am Wochenende bricht er auf in die Natur, die gleich hinter der Haustür beginnt.

„Rezension: Gehen. Weiter gehen“ weiterlesen

Neujahrsgrüße vom Wolf Magazin

Foto: Hardee Neubert

Das Jahresende ist die Zeit, Danke zu sagen.

Ich sage Danke allen, die mich das ganze Jahr hindurch unterstützt haben durch den Kauf meiner Bücher, den Besuch meiner Lesungen, eine nette Buchrezension, durch berührende Mails, immer mal ein aufmunterndes Wort mit Durchhalteparolen und vieles mehr.

Was den Wolf angeht, so möchte ich Ihnen Mut machen, sich nicht durch populistische Sprüche von Politikern oder Interessengruppen verunsichern zu lassen. Der Wolf genießt in Deutschland höchsten Europäischen Schutzstatus, und das wird auch noch lange so bleiben. Wir leben nicht nur in einem Land mit einer gesunden Wolfspopulation, sondern auch in einem der reichsten, friedlichsten und demokratischsten Länder der Welt. Seien wir dankbar dafür.

Ich schließe das Jahr mit den Worten von Bobby Kennedy, der einen Tag vor seiner Ermordung in einer Rede zur Ermordung von Martin Luther Kind gesagt hat:
„Was wir brauchen, ist nicht mehr Spaltung, Hass oder Gewalt – sondern Liebe, Weisheit und Zuwendung.“

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein gesegnetes neues Jahr.

Hightech-Hundehütte mit Lärmschutz

Diese Nachricht ist ein Traum für alle Hundebesitzer – besonders jetzt, wo Silvester bevorsteht:

Der Automobilhersteller Ford hat vielleicht die perfekte Lösung für Hunde gefunden, die Angst vor einem Feuerwerk haben: eine geräuschdämpfende Hundehütte.
Ford möchte seine „Noisy Cancelling“-Technologie in den Alltag der Menschen bringen – nicht nur in ihre Autos. Um zu zeigen wie das aussehen kann, präsentiert Ford nun eine Hundehütte mit Lärmschutz.

„Hightech-Hundehütte mit Lärmschutz“ weiterlesen