Wolf News Mai/Juni 2020

Wolf allgemein

Neue Studie zeigt geeignete Lebensräume für Wölfe

In Deutschland sind viele geeignete Lebensräume für Wölfe vorhanden. Das bedeutet: Wölfe könnten in weiten Teilen Deutschland sesshaft werden und es muss damit gerechnet werden, dass sie auch die weiteren Gebiete durchwandern.
Mehr …

Prüfung der Änderungen im Naturschutzgesetz des Bundes auf EU-Konformität

Am 14. Mai 2020 haben die zuständigen EU-Kommissionsdienststellen aufgrund der vielfach gerügten EU-Rechtswidrigkeit der im März in Kraft getretenen neuen gesetzlichen Regelungen im BNatSchG zum Umgang mit dem Wolf mit einem Pilotverfahren gegen Deutschland begonnen. Das meldet die Deutsche Juristische Gesellschaft für Tierschutzrecht (DJGT).
Mehr …

Mit dem Wolf leben – Positionspapier des Deutschen Wanderverbandes

Unter dem Titel „Mit dem Wolf leben – aber wie?“ hat der Deutsche Wanderverband (DWV) ein Positionspapier erarbeitet.
Das unter Federführung von Theodor Arend, beim Deutschen Wanderverband (DWV) zuständig für das Thema Naturschutz, entstandene Papier räumt auf mit dem derzeit wieder häufig bemühten Trugbild des „Bösen Wolfes“.
Hier finden Sie das Positionspapier

Hessen

Wolf überfahren

In Hessen ist der Wolf wieder sesshaft. Bei Kaufungen im Kreis Kassel ist jetzt eine Wölfin überfahren worden. Es ist nicht das erste tote Tier in diesem Jahr.
Mehr …

Wolfsmonitoring wegen Corona eingeschränkt: Keine DNA-Tests mehr

Die Corona-Krise hat Auswirkungen auf das Wolfsmonitoring: Das hessische Umweltministerium hat festgelegt, dass bei Wildtierrissen keine DNA-Proben mehr genommen werden.
Mehr …

Unterstützung für Weidetierhalter

Schutz vor dem Wolf: Nabu fordert mehr Geld für kleine Betriebe
Mehr Unterstützung für Weidetierhalter zum Schutz vor dem Wolf fordert der hessische Landesverband des Naturschutzbundes (Nabu).
Mehr …

Wolf bei Burghofen von Wildkamera aufgenommen

Ein ausgewachsener Wolf ist in der Nacht zum vorigen Sonntag in einem Waldgebiet beim Waldkappler Ortsteil Burghofen von einer Wildkamera fotografiert worden.
Mehr …

Rheinland-Pfalz

Wolf im Hunsrück bestätigt

Nach der DNA-Auswertung eines Schafrisses ist nun bestätigt, dass sich ein Wolf im vorderen Hunsrück aufgehalten hat. Dies ist der bislang erste Wolfsnachweis in der Region.
Mehr …

Mecklenburg-Vorpommern

Zahl der Wolfrisse im ersten Quartal deutlich gestiegen

Im 1. Quartal 2020 sind in Mecklenburg-Vorpommern 21 Rissvorfälle registriert worden, bei denen ein Wolf als Verursacher festgestellt oder nicht ausgeschlossen werden konnte. Dabei wurden 94 Nutztiere getötet und 21 Nutztiere verletzt. Im Vergleich zum 1. Quartal 2019 (12 Rissvorfälle mit 51 getöteten Nutztieren) ist das ein deutlicher Anstieg.
Mehr …

Tötung einer Wolfsfähe wegen Hybridisierung

In der Nacht vom 10. auf den 11.04.2020 haben behördliche Bedienstete eine Wolfsfähe bei Schwaan mit einem Gewehr getötet.
Die Wolfsfähe hatte sich offenbar mehrfach mit einem Hund gepaart. Daher bestand die erhebliche Gefahr einer Hybridisierung.
Die Tötung war erforderlich um eine Hybridisierung abzuwenden. Hybridisierung stellt eine erhebliche Gefährdung der Art Wolf dar.
Mehr …

Niedersachsen

Vorerst wird in Niedersachsen kein Wolf getötet

In Niedersachsen wird in naher Zukunft kein Wolf getötet: Die letzte von ursprünglich drei Ausnahmegenehmigungen, auffällige Wölfe zu schießen, wurde laut Umweltministerium ausgesetzt. Minister Olaf Lies (SPD) folge damit einer Bitte des Verwaltungsgerichts Lüneburg, hieß es.
Mehr …

Neues von den Göhrder Wölfen

Hier gibt es neue Infos von den Wölfen in der Göhrde. Weitere aktuelle Informationen zu Wolfwochen in Kenners Landlust
Infos hier …

76-Jähriger und Wolf sterben bei Unfall

Beim Zusammenprall eines Autos mit einem Wolf in Niedersachsen (Neustadt am Rubenberg) sind sowohl der 76-jährige Fahrer als auch das Tier ums Leben gekommen. Nach dem Zusammenprall mit dem Wolf stieß der Kleinwagen gegen einen Baum und überschlug sich, heißt es laut Polizei

Baden-Württemberg

Artenschutzhunde im Einsatz für den Wolf

Mitarbeiter der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt haben mit einer Studie die Effektivität des Tiermonitorings durch Artenspürhunde untersucht. Das Ergebnis zeigt: Die Tiere sind in einigen Bereichen hilfreich.
Mehr …

Brandenburg

Zäune zum Schutz vor Wölfen in Brandenburg

Wölfe, Herdenschutz, Wolfsinitiative (MOZ) Im bundesweiten Vergleich leben in Brandenburg die meisten Wölfe. Das Landesumweltamt dokumentiert alle Meldungen. Während 2006 ein einzelnes Tier gesichtet wurde, sind im vergangenen Jahr 41 Rudel und acht Paare nachgewiesen, insgesamt 154 Welpen wurden gezählt. Die Freude über die Ansiedlung des Wolfes, der im 18. und 19. Jahrhundert hierzulande ausgerottet wurde, ist jedoch begrenzt.
Mehr …

Österreich

WWF präsentiert großes Herdenschutzpaket

Anlässlich des Beginns der Almsaison und der Rückkehr der Wölfe legt die Umweltschutzorganisation WWF ein Fünf-Punkte-Plan auf den Tisch, um ein konfliktarmes Zusammenleben mit Wölfen zu ermöglichen.
Mehr …

Schweiz/Luchs

Alle 20 Luchse freigelassen

Bitte beachten Sie, dass ich hier ausschließlich bestätigte Wolfsmeldungen einstelle, keine Vermutungen und/oder Spekulationen.