Ulrich Wotschikowsky ist tot

Foto: imagii/pixabay

Der Biologe und Wolfsexperte Ulrich Wotschikowsky ist am 30. August 2019 nach schwerer Krankheit verstorben. Wotsch war die mahnende und besonnene Stimme, die wir in populistischen Wolfszeiten brauchen. Besonders verpflichtet fühlte er sich Wolf und Luchs. In einem Fernseh-Interview sagte er einmal: „Sie sind da, weil sie da sind, weil sie uns der Schöpfer gegeben hat – oder die Natur oder die Evolution. Wir haben die verdammte Pflicht und Schuldigkeit, sie zu erhalten.“ Wotsch hielt nie mit seiner Meinung hinter dem Berg – und eckte damit oft genug an, sowohl bei Naturschutz- und Umweltverbänden, als auch bei den Jägern. Aber gerade seine Unabhängigkeit machte ihn zu einem Vorbild für viele.
Lesen Sie, was sein Sohn zum Tod seines Vaters schreibt …

Wir trauern um einen Freund und Berater. Unser Mitgefühl gehört seinen Angehörigen.

Gute Reise, Wotsch!