Schleswig-Holstein: „Problemwolf“ zieht weiter – Entnahme eingestellt

Der sogenannte Problemwolf GW924m hat wahrscheinlich sein Revier in Südholstein in Richtung Osten verlassen – und darf daher vorerst nicht gejagt werden. Der Rüde mit der Kennung GW924m ist sehr wahrscheinlich nach Mecklenburg-Vorpommern weitergezogen. Eine DNA-Probe hatte am 15. November bestätigt, dass GW924m am 26. Oktober bei Grambow/Schwerin Nutztiere gerissen hat, wie das Umweltministerium in Kiel mitteilte.
Mehr …

Update: Jetzt prüft Mecklenburg-Vorpommern einen möglichen Abschuss