Rezension: Einfach mal spazieren gehen

spazieren gehen

Einfach mal spazieren gehen
Titus Müller
Arche Literatur Verlag, 2019
128 Seiten
ISBN 978-3716027790
14,00 €

Bei Amazon bestellen

Autorenfreundlich bestellen

Inhalt
Wer spazieren geht, ist unterwegs und nicht auf Facebook. Wer spazieren geht, ist gelassen und kommt voran. Wer spazieren geht, ist einfach glücklich.
Immer mehr Menschen beschließen, abzuschalten – und trotzdem nicht stehen zu bleiben. Sie gehen offline, lassen das Smartphone liegen und schlendern hinaus ins echte Leben. Sie gehen spazieren. Sie pfeifen darauf, besonders schnell, besonders cool oder besonders spektakulär unterwegs zu sein. Sie sind um die Welt geflogen, haben Berge bestiegen und Städte im Marathon durchquert. Doch jetzt entdecken sie die schönste aller Tugenden neu. Sie entdecken die Gelassenheit. Deshalb gehen sie spazieren. Denn sie wissen: Wer spazieren geht, muss einfach mal kein Ziel erreichen.

Der Autor
Titus Müller, geboren 1977, lebte lange in Berlin, studierte Literatur, Mittelalterliche Geschichte, Publizistik und Kommunikationswissenschaften. Mit 21 Jahren gründete er die Literaturzeitschrift „Federwelt“. Seine zeithistorischen Romane wie „Tanz unter Sterne“ (2011), „Nachtauge“ (2013) und „Berlin, Feuerland“ (2015) begeisterten viele Leser. Titus Müller lebt heute mit seiner Familie bei München, ist Mitglied des PEN-Clubs und wurde u.a. mit dem C.S. Lewis-Preis und dem Sir Walter Scott-Preis ausgezeichnet. Im Herbst 2016 erhielt er den Homer-Preis. „Titus Müller ist der Meister der spannenden Verbindung geschichtsträchtiger Themen mit fiktiven Schicksalen“, urteilte der Wiesbadener Kurier, und der NDR 4 bezeichnete 2015 Titus Müllers vorletzten Roman als „eine historische Momentaufnahme voller Leuchtkraft“. www.titusmueller.de

Rezension
Titus Müller gehört zu meinen Lieblingsautoren. Seine großartigen Texte inspirieren mich immer wieder und machen mich glücklich. So auch dieses kleine Buch über das Spazierengehen.

Schenken Sie das Buch jemandem, den Sie lieben – auch sich selbst. Jedes der Kapitel kann für sich gelesen werden. Vielleicht geht es Ihnen aber auch so wie mir: Sie können nicht mehr aufhören. Das erste Mal las ich das Buch in einem Rutsch auf einer langen Zugfahrt. Aber das reichte nicht. Der Autor weckt mit seinem Text die Sehnsucht nach Wald und Wiese, nach Meer und Natur. Darum habe ich es inzwischen mehrmals gelesen. Ich nehme es mit auf Wanderungen mit meiner Hündin. Einzelne Kapitel lese ich immer wieder neu, so wie zuletzt im Urlaub am Strand der Nordsee, wo ich genau verstehe, was der Autor meint, wenn er zum Meer schreibt: „Mein kleiner, verschachtelter Alltag wird vom Wind in die Ferne geblasen, ich finde ihn plötzlich absurd und lachhaft.“

Es sind die kleinen Alltagssituationen, die Titus Müller auf die ihm eigene poetische und philosophische Weise beschreibt, und die seine begeisterte Leserschaft immer weiter wachsen lässt.

Vermutlich verdanken wir dieses zauberhafte Buch den Rückenschmerzen des Autors, der sich selbst als „Stubenhocker“ bezeichnet, der am liebsten am Schreibtisch sitzt und ungern rausgeht. Den Rat seines Arztes: „Sie sollten sich mehr bewegen“ (S. 44) hat er sich zu Herzen genommen. Wir sollten dafür dem Doc dankbar sein.

Aber „Einfach mal spazieren gehen“ ist auch eine Lehrstunde in Biologie. Oder wussten Sie, dass uns 7,5 Milliarden Erdenbewohner 10 Billionen Ameisen gegenüber stehen? Oder dass nur jedes billionste Lebewesen ein Tier ist? „Die meisten Lebewesen auf diesem Planeten sind Mikroorganismen, hauptsächlich unterirdisch lebende Pflanzen.“
Wissenschaftliche Information gepaart mit Humor macht die Lektüre so unterhaltend. Schmunzelnd las ich über die faszinierende Welt der Taubenschwänzchen und dass sie „reiselustig und gewissenhaft“ sind.

„Einfach mal spazieren gehen“ ist ein warmherziges, kluges und philosophisches Buch, aus dem auf jeder Seite die Liebe des Autors zur Natur spricht.
Am meisten berührt haben mich diese Worte: „Die Welt hat Risse, aber sie ist immer noch eine gute, starke Welt.“ Danke für diese Hoffnung, die wir gerade in der heutigen Zeit brauchen.

Mein Rat: Sparen Sie sich den teuren Achtsamkeitskurs und gehen Sie stattdessen spazieren. Und lesen Sie dieses Buch, denn es macht wirklich glücklich.

Wer spazieren geht ist glücklich. Wer die Bücher von Titus Müller liest auch.