Rezension: Das wilde Leben der Vögel

Das wilde Leben der Vögel
Von Nachtschwärmern, Kuckuckskindern und leidenschaftlichen Sängern
Walter A. Sontag
C.H. Beck, 2020
240 Seiten
ISBN 978-3406749780
23,00 €

Zu beziehen über den örtlichen Buchhandel oder online im Autorenwelt-Shop

Inhalt
Vögel leben in polaren Eiswüsten genauso wie in üppigen Tropenwäldern, auf fernsten Inseln und in unseren urbanen Ballungsräumen. Ihrer Formenfülle entspricht eine ebenso spektakuläre Vielfalt von Lebens- und Verhaltensweisen. Doch damit nicht genug: Ein Vogelleben ist höchst individuell und steckt häufig voller Überraschungen. Unter Blaumeisen etwa finden sich Langschläfer genauso wie Frühaufsteher oder Nachteulen. In Afrika lassen sich Bienenfresser von Trappvögeln herumkutschieren; die langbeinigen Laufvögel dienen ihnen als Aussichtswarte und mobile Startplätze für Jagdausflüge. Und Heckenbraunellen leben mitten in unseren Gärten in einer Beziehungsvielfalt, die mit jeder modernen Gesellschaft mithalten kann.


Durch das Wuchern der urbanen Umwelt stehen aber auch die intelligentesten Vögel neuen Herausforderungen gegenüber. Wie bewältigen sie die vom Menschen verursachten Veränderungen? Wie gelingt es manchen Arten, manchen Individuen, und warum scheitern andere? Und wie reagiert der Mensch auf das Auftreten der Vogelkreatur in seiner Umgebung, oder wie sollte er reagieren?

Der Autor
Walter A. Sontag ist Associate Scientist am Naturhistorischen Museum in Wien. Seit über 40 Jahren forscht der promovierte Biologe und Schüler des Schweizer Tiergartendirektors Heini Hedinger über Variabilität und Persönlichkeit der Vögel in aller Welt. Darüber hinaus schreibt er regelmäßig für die Wiener Zeitung Artikel über Natur und Kultur.

Rezension
Immer mehr Menschen zieht es in die Natur. Mit Fernglas, Spektiv, Notizbuch und einem Vogelbestimmungsbuch (oder App) gehen sie einem neuen Hobby-Trend nach: Birding oder Birdwatching. Vorsicht also, wenn irgendwo plötzlich Menschen mitten auf der Straße auftauchen, und mit dem Fernglas in den Himmel schauen.
„Das wilde Leben der Vögel“ kann mit seinen zahlreichen farbigen Fotos helfen, die individuellen Flugkünstler zu identifizieren. Jedoch ist es kein Bestimmungsbuch sondern weit mehr.
Persönlichkeiten mit ausgeprägten Eigenheiten gibt es keineswegs nur unter Menschen und anderen Säugetieren, sondern auch im Vogelreich. Leidenschaftlich berichtet Sontag über die erstaunlichsten Vogelbeobachtungen und spektakulärsten Vogelexperimente. Dabei zeigt er, wie viel Individualität sich in jedem Vogel entdecken lässt.
Ein großartiges Buch mit vielen teilweise bekannten aber auch immer wieder überraschenden Informationen. Absolut empfehlenswert nicht nur für Birder.