„Killing Games“ bester Kurzfilm beim Animal Film Festival 2018

wildlife kojote
Foto: Elli Radinger

Der Dokumentarfilm „KILLING GAMES ~ Wildlife In The Crosshairs“ von Project Coyote hat auf dem Animal Film Festival 2018  in Kalifornien den 1. Platz als bester Kurzfilm des Jahres gewonnen.

Killing Games berichtet über das sinnlose Abschlachten von Wildtieren in den USA. Project Coyote hat sich das Ziel gesetzt, die grausamen Wolf- und Kojote-Tötungswettbewerbe in Nordamerika zu beenden.

Wir gratulieren Samanta Fox und ihrem Team von ganzem Herzen und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg mit ihrer Arbeit.

Mehr über die Arbeit von Project Coyote erfahren Sie hier …

Weitere Informationen zum Film …