Jäger tötet Wolf – Notwehr oder illegaler Abschuss?

Der Abschuss eines Wolfes durch einen Jäger am Freitag sorgt für Diskussionen unter den Tierschützern und bei den Gegnern dieser streng geschützten Tiere. Die Gegner würden es nun sogar begrüßen, wenn sich der Jagdgast aus Holland vor Gericht für den Abschuss verantworten muss, weil dann von der Justiz geklärt ist, unter welchen Bedingungen der Abschusses eines Wolfes erlaubt und wann er verboten bleibt.


Wie die Polizei am Montag mitteilte, fand die Jagd bereits am Freitag statt in einem Waldgebiet zwischen Rädigke und Grubo (Potsdam-Mittelmark). „Die Polizei wurde am Freitagnachmittag vom Verantwortlichen einer Treibjagd darüber informiert, dass wenige Stunden zuvor, im Rahmen dieser Treibjagd ein Wolf von einem teilnehmenden Jäger erschossen wurde“, sagte Polizeisprecher Oliver Bergholz.
Mehr …

Foto: Gunther Kopp

Ich rate von der üblichen Hysterie (auf beiden Seiten des menschlichen „Wolfsspektrums“) ab und empfehle, erst einmal die offiziellen Ergebnisse der Untersuchung abzuwarten.
Wir wissen immer noch nicht, was genau passiert ist und müssen uns bisher weitestgehend auf die Aussagen der Jäger verlassen.
Dennoch lassen verschiedene Kommentare aus dem Internet Zweifel an den Schilderungen aufkommen. Wolfsmonitor hat sie zusammengefasst.

Sobald es eine offiziell bestätigte Darstellung gibt, werde ich hier im Blog darüber berichten.

Meine persönliche Sicht als Hundehalter

„Würdest du einen Wolf töten, der deinen Hund angreift?“, werde ich manchmal auf Lesungen gefragt.
„Ohne mit der Wimper zu zucken!“, ist meine Antwort.
Egal ob Wolf, Mensch oder Säbelzahntiger – ich würde jeden mit eigenen Händen erwürgen, der meinen Hund angreift.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*