Hightech-Hundehütte mit Lärmschutz

Diese Nachricht ist ein Traum für alle Hundebesitzer – besonders jetzt, wo Silvester bevorsteht:

Der Automobilhersteller Ford hat vielleicht die perfekte Lösung für Hunde gefunden, die Angst vor einem Feuerwerk haben: eine geräuschdämpfende Hundehütte.
Ford möchte seine „Noisy Cancelling“-Technologie in den Alltag der Menschen bringen – nicht nur in ihre Autos. Um zu zeigen wie das aussehen kann, präsentiert Ford nun eine Hundehütte mit Lärmschutz.

„Die Ingenieure haben sich beim Bau der Hütte an bewährten Systemen der Lärmunterdrückung von Kopfhörern und Autos orientiert“, heißt es.
Das Zauberwort heißt Noisy Cancelling-Technologie und basiert auf einem einfachen Prinzip: In den Wänden der Hütte befinden sich Mikrofone und Lautsprecher. Erkennen die Mikros beispielsweise Böllerkrach, aktiviert sich das Audiosystem und sendet im Inneren der Hütte entgegengesetzte Frequenzen. Dadurch wird der Lärm ausgelöscht.
Leider werden wir für unsere Hunde in absehbarer Zeit noch keine Ford Hundebox kaufen können. Sie ist Teil des Interventionsprogramms des Unternehmens, das die Technologie des Automobilherstellers zur Lösung anderer Probleme einsetzt.

Toll! Ich wäre mit Sicherheit dabei, eine solche Hütte zu verwenden – vielleicht würde ich mich selbst hineinlegen, denn nichts nervt mich so sehr wie ein Feuerwerk. Kann man also nur hoffen, dass möglichst viele Hundehalter nachfragen, damit die Firma das Geschäftspotenzial hinter der Idee sieht.

Mit meiner alten Shira gibt es seit sie taub ist, keine Probleme mehr mit Silvester. So haben auch die Zipperlein im Alter doch noch einen Vorteil. Ich werde sie dennoch im Arm halten und hoffen, dass das Theater bald vorbei ist.

Ich wünsche allen einen möglichst entspannten Rutsch ins neue Jahr!

 

8 Antworten auf „Hightech-Hundehütte mit Lärmschutz“

  1. Sehr geehrte Frau Radinger! Auch ich bekam Ihr tolles Buch, Die Weisheit Alter Hunde, von meinem Mann, dieses Weihnachten geschenkt. Unser Mittelschnauzer, Fritz, geht langsam auf die 15 Jahre. Seine Hundepartnerin Sina, ist damals 16 Jahre alt geworden. Bei ihr wusste ich irgendwie immer, woran ich bin. Ob sie Schmerzen hatte, oder wann es soweit war, Abschied von ihr zu nehmen. Bei Fritz ist es viel schwieriger, er ist ein völlig andere Typ Hund. Wahnsinnig anhänglich geworden und mag keine Minute mehr alleine sein, wir sind letztes Jahr, auch nicht mehr mit ihm in den Urlaub gefahren. Ihr Buch hat mir soviel geholfen, den alten Herren besser zu verstehen und auch mehr Geduld mit ihm zu haben! Auch vor dem Abschied habe ich jetzt keine Angst mehr, dafür möchte ich mich bedanken. Weiterhin noch viele wunderschöne Stunden, mit Ihrem Hundemädchen! Übrigens hatte unser Fritz, dieses Sylvester, das erste Mal, keine Panik mehr, weil er nichts mehr hörte! Liebe Grüße, Ihre Bettina Müller

  2. Liebe elli radinger hab zum Geburtstag das Buch die Weisheit der Wölfe bekommen. Ich musste sehr oft weinen weil es mich mit zunehmendem Alter immer mehr beschämt wie rücksichtslos wir mit all unseren mitgeschöpfen umgehen. Habe bei mir im Ort eine.Veranstaltung besucht wegen der Wölfe die jetzt auch bei uns im veldensteiner Forst leben. Musste feststellen dass sehr viele Menschen gegen die Rückkehr der Wölfe intervenieren. Aber Gott sei dank gibt es auch Befürworter zu denen ich auch gehöre. Ich gehe trotzdem weiterhin mit den hunden oder dem pferd in den Wald und als ich einmal Wolfs Losung fand hab ich mich gefreut. bete jeden abend zu Gott dass er die Gesundheit dieses kleinen rudels beschützt. Danke für Ihre Arbeit. Gott schütze sie. lg petra

  3. Hallo Frau Elli Radinger
    Habe Ihr Buch „die Weisheit alter Hunde“ ebenfalls gelesen und kann ihnen nur versichern dass es sich genau so verhält wie sie beschieben haben. Mein Boxer Rüde wurde letzten September 11 Jahre alt. Ein richtiger Senior, mit all seinen Maken die er sich mit der Zeit oder auch erst jetzt zugelegt hat. Habe ihm und mir natürlich als er 10 Jahre alt war eine Boxerwelpen-Hündin dazu gekauft. Irrsinnig wie sich das entwickelt hat. Dieses kleine „Biest“ durfte einfach alles. Manchmal hatt ich wirklich bedauern mit meinem Senior. Unterdessen ist diese Hündi auch schon 18 Monate alt. Mein weiser alter Mann aber lässt sich immer noch sehr viel gefallen. Haha so sind wir Männer halt gegenüber den Frauen.
    Wissen Sie was ich gemacht habe wegen dem idiotischen Lärm an Silvester und am Nationalfeiertag. Ich bin mit meinen Hunden jeweils dann in der Nacht spazieren gegangen. Die Angst war viel viel weniger da, weil sie erkennen konnten was passiert. Ebenfalls geholfen hat ein von mir getragenes t-shirt.
    Bei uns in der Schweiz aber auch bei Ihnen machen sie ein grosses tamtam wegen den feinstaubpartikel in der Luft und wegen dem CO2. Mich würde mal interessiern wieviel Feinstaub an solchen Tagen mutwillig und absolut unnötig in die Luft verpufft werden.
    Wünsche Ihnen eine Guten Rutsch und viel Erfolg im Neuen Jahr.
    Anton Schaffner

    1. Hallo Herr Schaffner,

      zwischen 15 und 17,5 % des jährlich entstehenden Feinstaubs sollen in dieser Nacht „produziert“ werden. So schlimm kann es mit dem Problem „Feinstaub“ dann eigentlich nicht sein.

      Allen einen guten Rutsch und ein schönes Jahr 2019.

      Manfred Mächnich

  4. Liebe Elli Radinger,
    ich habe Ihr Buch ‚Die Weisheit alter Hund‘ von meiner Schwester geschenkt bekommen und heute zu Ende gelesen.
    Mein Lano (ein Großpudel) ist erst 3 Jahre alt, doch in diesem Jahr haben mein Mann und ich meine Mutter (im März) und zwei von drei unserer Katzen (im Mai) verabschieden müssen. Sie schreiben, dass man Ihnen eher abgeraten hat, das Kapitel über Tod und Verlust zu verfassen…ich jedoch kann Ihnen nur von Herzen dafür danken.
    Ich befinde mich noch arg im Chaos der Gefühle … erlebe weniger die Phasen des Verustes, als vielmehr ein verrücktes hin- und herspringen zwischen ihnen.
    Ihre Zeilen geben mir Hoffnung auf die Sonne, auf ein Morgen , auf ein ‚Gut-werden‘.
    Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*