Freundeskreis freilebender Wölfe: Stellungnahme zur Bundesratsinitiative

Stellungnahme zum Antrag der Bundesländer Niedersachsen, Brandenburg und Sachsen an den Bundesrat. (Drucksache 481/18)

Die Bundesländer Niedersachsen, Brandenburg und Sachsen haben am 19. Oktober 2018 einen Entschließungsantrag in den Bundestag eingebracht. Sie verlangen darin einen anderen Umgang mit dem Wolf, klare Regeln für den Abschuss und ein Konzept, wie künftig mit größeren Beständen umzugehen ist.
Der Freundeskreis freilebender Wölfe e.V. nimmt dazu Stellung.
Lesen Sie weiter:

Stellungnahme Freundeskreis freilebender Wölfe