Wolfsmeldungen und Fake News

Medien: Was ist echt und was ist Panikmache? Gerade bereite ich den neuen Newsletter Wolf & Co vor und habe bisher aus den zahlreichen Wolfsmeldungen etwa 80 Prozent aussortiert, weil es sich um keine „realen“ Meldungen, sondern um Vermutungen, Annahmen und Fake News handelt. Einige Wolfsmeldungen in der Presse strotzen nur so vor fachlicher Unkenntnis, …

Brandenburg: NABU fordert: Hetzkampagne einstellen!

Bauernbund Brandenburg macht Jagd auf den Wolf Während gestern der Landtagsauschuss für Landwirtschaft einen sachlichen Meinungsaustausch mit Prof. Beate Jessel, Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz führte, setzte der Bauernbund seine Hetzkampagne gegen den Wolf in Brandenburg fort. Wieder wurde mit falschen Behauptungen und Hinweisen auf offenen Rechtsbruch Stimmung gegen ein vernünftiges Zusammenleben mit dem Wolf …

Niedersachsen: Wolf in Walsrode – Besenderung wird vorbereitet

Das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz weist im Zusammenhang mit dem umherstreifenden Wolf in Walsrode und Umgebung darauf hin, dass Sichtungen an die Landesjägerschaft oder das Wolfsbüro gemeldet werden sollten. Die Sichtungsmeldungen aus der Region werden derzeit nachrecherchiert und ausgewertet. Dazu sagte Umweltminister Olaf Lies: „Ich habe angeordnet, dass eine Besenderung vorbereitet …

Toter Wolf von A27 stammte aus dem Rudel Cuxhaven

Seit dem Tod der Fähe zwei Nachkommen in Niedersachsen tot aufgefunden Nach Abschluss der Untersuchungen des Kadavers im Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) in Berlin und der Gewebeproben im Senckenberg-Institut in Gelnhausen steht fest, dass der Rüde, der am 1. Dezember 2017 im Heidekreis, Nähe Walsrode, auf dem Zubringer der A27 zur A7 in …

Ergebnis: Tödlicher Angriff auf die Britin Celia Hollingworth in Griechenland

LUPUS Recherche, Kenntnisstand 21.12.2017 Ende September berichteten deutsche Medien (z.B. Süddeutsche Zeitung, 28.09.2017), dass eine britische Touristin in Griechenland von Wölfen getötet worden sei. Daraufhin erhielten das Kontaktbüro bzw. das Lupus Institut sehr viele Anfragen von Bevölkerung und Medien. Da die vorliegenden Medien-Berichte viele Fragen offen ließen, wurde Kontakt mit einem Vertreter der griechischen NGO …

Wölfin Naya aus Lübtheen wanderte 700 Kilometer bis kurz vor Brüssel

Wölfin Naya aus Mecklenburg-Vorpommern ist von der Lübtheener Heide aus bis nach Flandern gewandert. Derzeit hält sich das Tier auf einem Truppenübungsplatz 70 Kilometer vor Brüssel auf. Damit ist Naya der erste wilde Wolf, der seit mehr als hundert Jahren in Belgien gesichtet wurde.

Neue Nachweise des Wolfes GW 781 in Schleswig-Holstein und Dänemark

An einer Reihe von Nutztierrissen konnte zwischen August und Oktober diesen Jahres ein bestimmter Wolf als Verursacher nachgewiesen werden, der als Nachkomme eines Wolfsrudels identifiziert werden konnte, das im Bereich der Lübthener Heide in Mecklenburg-Vorpommern beheimatet ist. Das männliche Tier hatte die Nummer GW 781 erhalten. Seither konnten durch das schleswig-holsteinische Wolfsmanagement keine weiteren Informationen …

Niedersachsen: Landtagssitzung zum Wolf – Antworten von Minister Olaf Lies auf mündliche Anfragen

Entnahme der Wolfsrudel in Barnstorf-Goldenstedt und Cuxhaven Der Niedersächsische Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz Olaf Lies hat namens der Landesregierung auf eine mündliche Anfrage der Abgeordneten Horst Kortlang, Hermann Grupe, Dr. Stefan Birkner, Dr. Marco Genthe, Jan-Christoph Oetjen, und Jörg Bode (FDP) geantwortet. Vorbemerkung der Abgeordneten In einer Pressemitteilung des Niedersächsischen Landesbetriebes für …

Erneut Wolf bei Verkehrsunfall getötet

  Zehnter tot aufgefundener Wolf in Niedersachsen in diesem Jahr In Niedersachsen ist erneut ein toter Wolf aufgefunden worden. Der leblose Rüde wurde am frühen Morgen des 4. Dezember auf der Autobahn A7 in Richtung Hamburg auf dem Parkplatz der Raststätte Seevetal hinter der Leitplanke entdeckt und der Autobahnmeisterei gemeldet. Diese informierte die Polizei. Aufgrund …

Wolf im Odenwald: Weidezäune verstärken

Umweltministerium unterstützt Präventionsmaßnahmen und verstärkt Beratung zur Sicherung von Zäunen und Herdenschutzmaßnahmen Im Odenwald wurden im November mehrere Schafe und eine Ziege durch einen Wolf gerissen. Dies hat eine genetische Untersuchung durch das Senckenberg Fachgebiet Naturschutzgenetik in Gelnhausen nun bestätigt. „Hessen ist schon seit einiger Zeit ein Wolfserwartungsland. Das gilt natürlich auch für den Odenwald …