Rezension: Habt ihr schon vom Wolf gehört?

Habt ihr schon vom Wolf gehört? Quentin Gréban Orell Füssli, 2017 32 Seiten ISBN 978-3280035382 (Kinderbuch, 4-6 Jahre) 14,95 € Hier können Sie das Buch bestellen Inhalt Eine Wölfin trifft auf ein kleines Lamm, das seine Herde verloren hat, und lächelt es freundlich an. Das verängstigte Lämmchen aber sieht nur gebleckte Zähne und flüchtet zu …

Petition: Tierschutz versus Herdenschutz?

Der Wolf ist zurück und die Nutztierhalter geraten immer stärker in Bedrängnis, etwas für den Herdenschutz zu tun. Aufgrund § 3 Abs. 2 Nr. 3 der Tierschutz-Nutztier-Haltungsverordnung ist zunächst der Tierhalter in der Pflicht, seine Herde vor Beutegreifern zu schützen. Vermehrte Übergriffe auf Nutztiere treten vor allem dort auf, wo einzelne Wölfe neu zugewandert sind …

Wissen Wolf: Mehrfachtötung von Schafen ist kein Blutrausch

Wenn Wölfe in eine Schafherde eindringen und gleich mehrere Tiere töten, bezeichnet man diese Mehrfachtötung als „Surplus Killing“. Verständlicherweise sind der Schock und die Wut der Besitzer bei diesem Anblick groß. Dennoch ist der Wolf kein „blutrünstiger Massenmörder“. Das würde verhaltensökologisch auch keinen Sinn machen – warum sollten Beutegreifer ihre eigenen Nahrungsgrundlagen vernichten? Beim Phänomen …

Sachsen: Wolfsübergriffe auf Schafe in Siedlungen

Kein Zusammenhang mit Gefährdung von Menschen Bezugnehmend auf den Beitrag der SZ vom 18.04.2017 „Wolf reißt Schafe nahe am Dorf“ weist das Kontaktbüro „Wölfe in Sachsen“ darauf hin, dass Wolfsübergriffe auf Schafe in der Nähe von menschlichen Siedlungen, wie zuletzt in Großdöbschütz (Gemeinde Obergurig, LK Bautzen), keine potenzielle Gefährdung für Menschen darstellen. In der Nacht …