Statement der Autoren zum Wolfsbuch

Unser neues Wolfsbuch »Der Wolf kehrt zurück. Mensch und Wolf in Koexistenz?« ist soeben im Kosmos-Verlag erschienen.
Uns haben so viele Fragen und Bitten um ein Statement dazu erreicht, dass wir sie nicht alle einzeln beantworten können. Darum haben wir hier zusammengefasst, worum es geht.

Warum wir dieses Buch geschrieben haben
Der Wolf ist nach Deutschland zurückgekehrt und inzwischen sind schon zahlreiche Bücher über ihn geschrieben worden. Warum also noch ein Buch über die deutschen Wölfe?
Nun, zunächst einmal kann man nie genug Aufklärung über Wölfe betreiben. Vor allem wenn es um das Verhalten von wild lebenden Wölfen geht. Noch immer gibt es katastrophale Aussagen von sogenannten »Experten« darüber, wie sich der Wolf angeblich verhält. »Der Wolf ist …« setzen Sie jedes x-beliebige Adjektiv ein, es wird passen.

Erstaunlich nur, dass viele der Aussagen darüber, wie der Wolf nun wirklich sei, von Menschen getroffen werden, die noch nie in ihrem Leben einem wilden Wolf begegnet sind.
Im Gegensatz zu uns. Wir haben beide mehr als ein Vierteljahrhundert Erfahrung in der Beobachtung von wild lebenden Wölfen, haben über zwanzigtausend Begegnungen mit wilden Wölfen gehabt, viele davon aus der Nähe. Weil die Unsicherheit, die Unkenntnis und die Ignoranz immer noch groß sind, war es uns ein Bedürfnis, dem Leser reale und authentische Informationen zu vermitteln. Wir berichten in diesem Wolfsbuch aus eigener Erfahrung.

Worum geht es?
Es geht bei diesem Wolfsbuch vor allem darum, wie wir Menschen in Koexistenz mit dem Wolf leben können. Wir haben darum einen Schwerpunkt des Buches auf den Herdenschutz gelegt und auf das Verhalten von Wölfen als Kulturfolger in unserem Lebensraum. Dazu geben wir Hilfestellung, wie Sie sich im Fall einer Wolfsbegegnung verhalten sollten – auch als Hundehalter. Weitere Themen sind die Rolle der Medien, die Bedeutung von Sprache, die Wolfspolitik und der Umgang mit vermeintlichen »Problemwölfen«, aber auch die Vorteile, die das Leben mit Wölfen mit sich bringt.
Wir beantworten damit einen Großteil der Fragen, die im Laufe der letzten Jahre an uns gestellt wurden.

Was ist uns wichtig?
Wir wollen Wissen gegen Angst setzen.
Was wissen wir überhaupt über Wölfe? Viele von uns kennen sie nur aus Naturfilmen oder aus dem Zoo. Aber die Realität ist kein Film, und Zoowölfe verhalten sich in vielen Belangen nicht wie wilde Wölfe.
Um die Angst vor dem Wolf zu verlieren, müssen Menschen wissen, wo wer was wann und warum tut. Wölfe zu verstehen, bedeutet nicht nur, ihr natürliches Verhalten in der Freiheit zu kennen, sondern sie auch in ihrem Umfeld zu erleben, inmitten eines Ökosystems mit ständiger Menschenpräsenz, von dem sie ein wichtiger Teil sind.
Wir wollen erreichen, dass Sie als Leser, die Wölfe sehen, wie sie wirklich sind. Weder Heilige, noch Teufel, sondern als ein hoch soziales und territoriales Lebewesen, das nur das will, was wir auch wollen: ungestört seine Familie aufziehen und in Ruhe gelassen werden.

Weitere Informationen und eine Leseprobe gibt es auf der Bestellseite von »Der Wolf kehrt zurück«.