Rezension: Saturday Night Biber

Saturday Night Biber
Anja Rützel
Fischer Taschenbuch, 2. Aufl., 2017
240 Seiten
ISBN 978-3596296057
9,99 €

Hier können Sie das Buch bestellen

Inhalt
Haben Sie schon mal daran gedacht, sich zur Biberberaterin ausbilden zu lassen? An einem Kaninhop-Turnier teilgenommen? Einen Mäusepräparierkurs gemacht? Sich einen Tag am Halfter herumführen lassen, um sich besser in die Psyche eines Alpakas einzufühlen? Mit einer Kuh gekuschelt?
Anja Rützel, renommierte Journalistin und bekennende Tierliebhaberin hat es getan. Mit unbändiger Expeditionslust und ihrem einzigartigen Blick fürs Skurrile unternimmt sie eine Reise in uns bisher unbekannte Welten. (Frei nach dem Motto „Hund und Katz kann ja jeder!“).
Die elfjährige Freundschaft mit einem Ameisenbär, die Teilnahme an einem Kaninhop-Turnier, die Begegnung mit dem Weltmeister in Falkenausstopfen …Geschichten von „Mensch meets Tier“, die so außergewöhnlich, unterhaltsam und komisch sind, dass man nach der Lektüre vor allem eins möchte: mehr. Von Alpakatherapieworkshop bis Plattpaddelschwanz eröffnet uns Anja Rützel ein Universum voller Einsichten, Erkenntnisse und Wortkreationen, die ihresgleichen suchen.

Rezension
Sind Sie schon einmal einem ausgewachsenen Rothirsch richtig nahegekommen und erfahren, welche Geräusche er beim Fressen macht?
Wollten Sie schon immer mal einen Kurs zur Biberberaterin machen oder einen Präparierkurs?
Haben Sie jemals Ihr Herz an einen Ameisenbären verloren oder mit einer Kuh gekuschelt?
Sind Sie fasziniert von Schaben und Alpakas? Achtung! Bloß nicht auf den Hals der Alpakas drücken.
Kennen Sie die hoch komplizierten Regeln im Kaninhop?
Die Autorin hat es getan und darum beneide ich sie – zumindest für die meisten ihrer Erlebnisse. Besonders das Kuh-Kuscheln steht auf meiner To-Do-Liste. Darauf, in einem Taxidermie-Kurs einen Falken zu zerlegen, kann ich allerdings verzichten.
„Saturday Night Biber“ macht nicht nur großen Spaß, man lernt auch noch sehr viel über die nicht unbedingt alltagstauglichen Tiere.
Besonders interessant und äußerst lehrreich sind auch die ausführlichen Fußnoten.
Die Autorin schreibt in einem wunderbaren, bildhaften und gleichzeitig schrägen und ungeheuer lustigen Stil, der mich von der ersten Seite an fasziniert hat.
Ein Buch mit Lern- und Spaßfaktor.