Kommen unsere Kinder zu kurz? Erziehung auf „wölfisch“

Kinder geborgen
(Foto: pixabay/unslash)

Jedes dritte Kind vermisst Beachtung durch die Eltern. Das habe ich heute in der Zeitung gelesen. Dies hat eine Untersuchung der Universität Bielefeld ergeben. Dazu wurden im Sommer 2016 etwa 1.000 Kinder und Jugendliche interviewt.
„Wir gucken Fernsehen, sonst nichts“, haben viele Kinder gesagt. 72 Prozent fühlen sich von den Eltern zu wenig wahrgenommen und nur jedes zweite Kind erzählt den Eltern, wenn es Kummer oder Angst hat. Das hat mich unglaublich schockiert und auch sehr traurig gemacht. Wie kann es angehen, dass etwas so Wertvolles wie ein Kind sich von seinen Eltern nicht beachtet fühlt? Wie einsam müssen diese Kinder sein.
„Kommen unsere Kinder zu kurz? Erziehung auf „wölfisch““ weiterlesen

Yellowstone: Serie von Erdbeben

Yellowstone Erdbeben
Das Hebgen-Lake-Erdbeben (Stärke 7.3) hat 1959 viele Parkstraßen zerstört. Hier die Straße in der Nähe von Gibbon Falls (Foto: NPS)

Fast 770 Erdbeben sind in den letzten zwei Wochen in Yellowstone registriert worden. Das ist mehr als normal, aber kein Zeichen von vulkanischer Aktivität, wie Wissenschaftler betonen.

Wenn in einer bestimmten Region der Erdkruste mehrere Erdbeben innerhalb eines begrenzten Zeitraums und mit ähnlicher Stärke auftreten, wird das in der Geophysik als „Erdbebenschwarm“ oder „Schwarmbeben“ bezeichnet.

„Yellowstone: Serie von Erdbeben“ weiterlesen

Bring-deinen-Hund-mit-zur-Arbeit-Tag

Heute ist der „Bring-deinen-Hund-mit-zur-Arbeit-Tag“.

Im Juni gibt es gleich an zwei Tagen einen guten Grund, den Hund mit zur Arbeit zu nehmen: Der Deutsche Tierschutzbund e.V. veranstaltet am 29. Juni 2017 den Aktionstag „Kollege Hund“. Der Bundesverband Bürohund e.V. (BVBH) ruft am 23. Juni 2017 zum „Bring-deinen-Hund-mit-zur-Arbeit-Tag“ auf.

Hund schläft
Meine Shira hilft fleißig beim Entwickeln meiner Bücher mit und arbeitet an ihrer Kreativität.

Der Bring-Deinen-Hund-mit-zur-Arbeit-Tag wurde 1999 von Pet Sitters International (PSI) ins Leben gerufen, um Hunde als großartige Begleiter zu würdigen und die Adoption von Hunden zu fördern. „Bring-deinen-Hund-mit-zur-Arbeit-Tag“ weiterlesen

Rezension: Abgrund

AbgrundAbgrund
Bernhard Kegel
Mare Verlag, 2017
384 Seiten
ISBN 978-3866482517
22,00 €

Hier können Sie das Buch bestellen

Inhalt
So hatte sich Anne Detlefsen den ersten gemeinsamen Urlaub nicht vorgestellt: Statt mit ihr die Sonne und die traumhafte Natur der Galápagosinseln zu genießen, hat Hermann Pauli sich auf die Suche nach einem seltsamen Hai begeben, der selbst den Experten der örtlichen Charles-Darwin-Forschungsstation Rätsel aufgibt. Bei seinen Tauchgängen stößt Hermann auf weitere Ungereimtheiten. Ist es möglich, dass sich die Lebensgemeinschaften im Meer rasant verändern? Und auch Anne bekommt plötzlich zu tun. Als vor der Insel Nacht für Nacht Schiffe in Flammen aufgehen, juckt es die Leiterin der Kieler Mordkommission in den Fingern, der Sache auf den Grund zu gehen. Ihre Recherchen führen sie mitten in das komplizierte soziale Gefüge der Inselwelt, in dem die traditionelle Fischerei und der strenge Naturschutz nur schwer mit dem andauernden Tourismusboom zu vereinen sind. Und es ist Eile geboten, denn der Brandstifter scheint eine Mission zu verfolgen …
Vor der zauberhaften Kulisse des legendenumrankten Galápagos-Archipels gewährt Bernhard Kegel Einblicke in Faszination und Abgründe der biologischen Forschung.

Rezension
Ich habe alle Romane und einige Fachbücher des Autors gelesen und schätze seine Gabe, wissenschaftliche und insbesondere biologische Themen spannend und verständlich zu erklären.
„Rezension: Abgrund“ weiterlesen

Rezension: Die Geschichte der Bienen

Die Geschichte der BienenDie Geschichte der Bienen
Maja Lunde
btb Verlag, 2017
512 Seiten
ISBN 978-3442756841
20,00 €

Hier können Sie das Buch bestellen

Inhalt
England im Jahr 1852: Der Biologe und Samenhändler William kann seit Wochen das Bett nicht verlassen. Als Forscher sieht er sich gescheitert, sein Mentor Rahm hat sich abgewendet, und das Geschäft liegt brach. Doch dann kommt er auf eine Idee, die alles verändern könnte – die Idee für einen völlig neuartigen Bienenstock.
Ohio, USA im Jahr 2007: Der Imker George arbeitet hart für seinen Traum. Der Hof soll größer werden, sein Sohn Tom ihn eines Tages übernehmen. Tom aber träumt vom Journalismus. Bis eines Tages das Unglaubliche geschieht: Die Bienen verschwinden.
China, im Jahr 2098: Die Arbeiterin Tao bestäubt von Hand Bäume, denn Bienen gibt es längst nicht mehr. Mehr als alles andere wünscht sie sich ein besseres Leben für ihren Sohn Wei-Wen. Als der jedoch einen mysteriösen Unfall hat, steht plötzlich alles auf dem Spiel: das Leben ihres Kindes und die Zukunft der Menschheit.
Wie alles mit allem zusammenhängt: Mitreißend und ergreifend erzählt Maja Lunde von Verlust und Hoffnung, vom Miteinander der Generationen und dem unsichtbaren Band zwischen der Geschichte der Menschen und der Geschichte der Bienen. Sie stellt einige der drängendsten Fragen unserer Zeit: Wie gehen wir um mit der Natur und ihren Geschöpfen? Welche Zukunft hinterlassen wir unseren Kindern? Wofür sind wir bereit zu kämpfen?

Rezension
„Rezension: Die Geschichte der Bienen“ weiterlesen

Rezension: Habt ihr schon vom Wolf gehört?

Cover Habt ihr schon vom Wolf gehörtHabt ihr schon vom Wolf gehört?
Quentin Gréban
Orell Füssli, 2017
32 Seiten
ISBN 978-3280035382
(Kinderbuch, 4-6 Jahre)
14,95 €

Hier können Sie das Buch bestellen

Inhalt
Eine Wölfin trifft auf ein kleines Lamm, das seine Herde verloren hat, und lächelt es freundlich an. Das verängstigte Lämmchen aber sieht nur gebleckte Zähne und flüchtet zu den Schweinen. Diesen berichtet es, dass es von einem bösen Wolf angeknurrt wurde. (…)  Wie ein Lauffeuer verbreitet sich die Nachricht und jedes Tier schmückt die Geschichte noch etwas weiter aus …

Rezension
Dieses Kinderbuch ist einfach nur zauberhaft, es ist aber auch sehr, sehr weise. Kinder lernen hier altersgerecht, dass Wölfe nicht böse sind, sie aber durch das Weitererzählen und Aufbauschen dazu gemacht werden können.

„Rezension: Habt ihr schon vom Wolf gehört?“ weiterlesen

Petition: Tierschutz versus Herdenschutz?

Herdenschutzhund bei der Arbeit
Weide der Schäferei Kurt Kucznik in Brandenburg (März 2017);
Foto: NABU/Sebastian Hennigs

Der Wolf ist zurück und die Nutztierhalter geraten immer stärker in Bedrängnis, etwas für den Herdenschutz zu tun.
Aufgrund § 3 Abs. 2 Nr. 3 der Tierschutz-Nutztier-Haltungsverordnung ist zunächst der Tierhalter in der Pflicht, seine Herde vor Beutegreifern zu schützen.
Vermehrte Übergriffe auf Nutztiere treten vor allem dort auf, wo einzelne Wölfe neu zugewandert sind und sich die Tierhalter noch nicht auf die Anwesenheit der Beutegreifer eingestellt haben. Mit steigenden Schadenszahlen sinkt natürlich die Akzeptanz des Wolfes. Erst wenn es gelingt, Nutztierrisse möglichst zu verhindern oder zumindest drastisch zu reduzieren, werden die betroffenen Menschen eher bereit sein, den Wolf zumindest zu dulden. Nutztierrisse haben eine hohe Tierschutzrelevanz, nicht nur für die betroffenen Tiere, sondern auch für den Wolf, der am Ende womöglich für sein Tötungsverhalten im neuen Behördendeutsch „entfernt“ wird.

„Petition: Tierschutz versus Herdenschutz?“ weiterlesen

Rezension: Im Wald

Wildnis und Einsamkeit vor der HaustürIm Wald
Kleine Fluchten für das ganze Jahr
Torbjørn Ekelund
Malik, 2016
272 Seiten
ISBN 978-3890294704
18,00 €

Hier können Sie das Buch bestellen

Inhalt
Abenteuer kann man überall erleben – dafür muss man weder den Mount Everest besteigen noch Tausende Kilometer zurücklegen. So erfüllt sich Torbjørn Ekelund, der als Angestellter und Familienvater keine Zeit für eine große Expedition hat, dennoch den Traum vom Ausstieg in die Natur. Monat für Monat zieht er eine Nacht in den Wald: ob zum Abschalten nach der Arbeit, zum Fliegenfischen mit Freunden oder zur Entdeckungstour mit seinem kleinen Sohn. Auf seinen „Mikroabenteuern“ kann er Hektik und Zeitdruck hinter sich lassen und ein bisschen Stille genießen …

„Rezension: Im Wald“ weiterlesen

Rezension: Der Atem der Vögel

Cover Der Atem der VögelDer Atem der Vögel
Klaus Böldl
S. FISCHER, 2017
144 Seiten
ISBN 978-3103972702
18,00 €

Hier können Sie das Buch bestellen

Inhalt
Seit zwei Jahren lebt Philipp auf den Färoer Inseln nördlich von Schottland. Er, ein Deutscher Mitte dreißig, ist ein Einzelgänger, seine Tage verbringt er mit ausgedehnten Spaziergängen durch die raue Natur. Von seiner Lebensgefährtin Johanna, einer Krankenhausärztin, entfremdet er sich immer mehr, mit ihrer kleinen Tochter Rannvá hingegen verbindet ihn ein stilles Einvernehmen.
Als Johanna und Rannvá auf eine Reise gehen, macht sich auch Philipp auf den Weg. Er beginnt eine Wanderung über die Inseln, die ihn immer tiefer in die Natur führt. Wird er erst im Weggehen zu sich kommen? Wird er erst im Verschwinden seinen Ort finden?
„Rezension: Der Atem der Vögel“ weiterlesen

Rezension: Bailey. Ein Freund fürs Leben

Cover Bailey, ein Freund fürs LebenBailey
Ein Freund fürs Leben
W. Bruce Cameron
Heyne, 2017
352 Seiten
ISBN 978-3453504011
9,99 €

Hier können Sie das Buch bestellen

Inhalt
Bailey ist clever, faul und ziemlich frech. Am Ende eines tristen Lebens als Straßenköter fragt er sich, wozu er überhaupt auf der Welt war, und ist verblüfft, plötzlich als wunderschöner Rassehund wiedergeboren zu werden. Der achtjährige Ethan nimmt ihn bei sich auf, und Bailey lernt, was es heißt, einen echten Freund zu haben. Aber seine Reise ist noch nicht beendet, er muss weiterziehen und noch viel lernen. Als er Ethan nach vielen Jahren wiedersieht, ergibt alles plötzlich einen Sinn …
„Rezension: Bailey. Ein Freund fürs Leben“ weiterlesen