Seminar: Wölfe und Bäume

Bäume
Foto: Gunther Kopp

Seminar mit den Bestseller-Autoren Elli Radinger und Peter Wohlleben

Wölfe – die wenigsten von uns haben schon einen wilden Wolf gesehen. Die meisten kennen sie nur aus Zoos.
Deutschland ist wieder Wolfsland. Es ist an der Zeit, mehr über den großen Beutegreifer zu lernen. Noch immer beherrschen Mythen die Diskussion um den Wolf. Elli Radinger berichtet über die neuesten Erkenntnisse aus der Wolfsforschung und zeigt bisher noch unveröffentlichte Filmsequenzen über die Wölfe von Yellowstone. „Seminar: Wölfe und Bäume“ weiterlesen

Wolf im Odenwald: Weidezäune verstärken

news

Umweltministerium unterstützt Präventionsmaßnahmen und verstärkt Beratung zur Sicherung von Zäunen und Herdenschutzmaßnahmen

Im Odenwald wurden im November mehrere Schafe und eine Ziege durch einen Wolf gerissen. Dies hat eine genetische Untersuchung durch das Senckenberg Fachgebiet Naturschutzgenetik in Gelnhausen nun bestätigt. „Hessen ist schon seit einiger Zeit ein Wolfserwartungsland. Das gilt natürlich auch für den Odenwald als wenig besiedeltes Gebiet mit großen landschaftlichen Freiflächen. Für Schäferinnen und Schäfer und alle anderen Tierhalter bedeutet das, dass sie alle Instrumente nutzen müssen, um ihre Herden auch wirksam zu schützen. Dazu gehören zu allererst Elektrozäune, aber auch Herdenschutztiere“, sagte Umweltministerin Priska Hinz heute in Wiesbaden. „Wolf im Odenwald: Weidezäune verstärken“ weiterlesen

Yellowstone erlebte Doppel-Ausbruch

Der Roaring Mountain in Yellowstone. (Foto: Elli Radinger)

Supervulkan-Eruptionen lösten zwei ungewöhnlich lange vulkanische Winter aus
Doppelte Katastrophe: Der Yellowstone-Supervulkan brach vor rund 630.000 Jahren gleich zweimal kurz hintereinander aus. Mit nur 170 Jahren Abstand überzog der Vulkan dabei weite Teile Nordamerikas mit Ascheregen. Das Ungewöhnliche dabei: Beide Male lösten die Eruptionen einen 80 Jahre andauernden vulkanischen Winter aus – das ist deutlich länger als es gängige Modelle für solche vulkanbedingten Abkühlungen vorhersagen.

Mehr …

Rezension: Der Ruf der Stille

Christopher Knight

Der Ruf der Stille
Die Geschichte eines Mannes, der 27 Jahre in den Wäldern verschwand
Michael Finkel
Goldmann Verlag, 2017
256 Seiten
ISBN 978-3442314683
18,00 €

Hier können Sie das Buch bestellen

Inhalt
Im Sommer 1986 begibt sich Christopher Knight auf einen Roadtrip von Massachusetts nach Maine und verschwindet in den Wäldern. 27 Jahre lang bleibt er dort, abgeschieden von der Welt, ohne menschlichen Kontakt, bis er wegen Diebstahls gefasst wird: Er hatte Essen geklaut. In einem einfachen Zelt überlebte Knight die härtesten Winter, weil er klug wie ein Eichhörnchen Vorräte gebunkert und alles darauf ausgerichtet hatte, nicht zu erfrieren. In den nahegelegenen Ferienhäusern versorgte er sich mit Lebensmitteln, Kleidung und Büchern und verstörte als unheimliches Phantom die Bewohner von North Pond. Der Journalist Michael Finkel hat das außergewöhnliche Leben des Chris Knight dokumentiert. Entstanden ist eine fesselnde Story, die den fundamentalen Fragen über ein gutes Leben nachgeht und das tief bewegende Porträt eines Mannes hinterlässt, der sich seinen Traum erfüllte: ein Leben in absoluter Stille. „Rezension: Der Ruf der Stille“ weiterlesen

Umweltministerkonferenz ebnet Weg für Wolfsmanagement

 

news

Die Umweltministerinnen, -minister, -senatorin und -senatoren der Länder haben sich auf der Umweltministerkonferenz vom 15. bis 17. November 2017 in Potsdam auf einen einheitlichen Weg beim Management mit Problemwölfen einigen können. Nach schwierigen Verhandlungen gelang es Minister Backhaus gemeinsam mit dem Land Brandenburg, die Umweltminister davon zu überzeugen, zeitnah rechtssichere und in der Praxis umsetzbare Kriterien für den Umgang mit Problemwölfen zu entwickeln. „Umweltministerkonferenz ebnet Weg für Wolfsmanagement“ weiterlesen

Film „Killing Games“ beim Jackson Hole Wildlife Film Festival

Der Film „KILLING GAMES – Wildlife In The Crosshairs“ der Organisation Project Coyote ist ausgewählt worden, um am renommierten Jackson Hole Wildlife Film Festival 2018 teilzunehmen.

Project Coyote setzt sich für Kojoten in Amerika ein. Diese kleineren Geschwister der Wölfe werden brutalst und überall getötet.  Sie haben dringend Fürsprecher nötig. Umso mehr freut es mich, dass es KILLING GAMES ins Festival geschafft hat. Viel Glück.

 

Rezension: Warum tut der Hund, was er tut?

Warum

Warum tut der Hund, was er tut?
Anamnese-Leitfaden für Hundetrainer
Christine Holst
Ulmer, 2017
176 Seiten
ISBN 978-3800108541
29,90 €

Hier können Sie das Buch bestellen

Inhalt
Jedes erfolgreiche Hundetraining verlangt nach einem tiefgreifenden Verständnis sowohl des Hundes als auch des Menschen. Christine Holst zeigt auf Basis neuster wissenschaftlicher Erkenntnisse, wie Sie die Ursachen für „Problem“-Verhalten bei Hunden analysieren, den Hund so besser verstehen und folglich ganzheitliche Therapie- und Trainingskonzepte entwickeln können. Mit einem Vorwort von Günter Bloch und einem Nachwort von Dr. Dorit Urd Feddersen-Petersen. „Rezension: Warum tut der Hund, was er tut?“ weiterlesen

WWF: Herdenschutz statt Wolfshatz

Umweltministerkonferenz muss politische Ränkespiele um den Wolf beenden. Augenwischerei: „Jagdrecht ist kein effektiver Herdenschutz.“

Foto: Ralph Frank WWF

Anlässlich der Umweltministerkonferenz, die am Mittwoch in Potsdam startet, fordert der WWF ein Ende der verbalen Wolfshatz durch Politiker und Lobbyverbände. Stattdessen solle man endlich den Herdenschutz in Deutschland verbessern. „WWF: Herdenschutz statt Wolfshatz“ weiterlesen

Rezension: Das Mysterium der Tiere

Mysterium der Tiere

Das Mysterium der Tiere
Was sie denken, was sie fühlen
Karsten Brensing
Aufbau Verlag, 2017
384 Seiten
ISBN 978-3351036829
22,00 €

Hier können Sie das Buch bestellen

Inhalt
Delfine rufen sich beim Namen, und Orcas leben in einer über 700 000 Jahre alten Kultur. Entenküken bestehen komplizierte Tests zum abstrakten Denken, und Schnecken drehen freiwillig Fitnessrunden im Hamsterrad. Hunde bestrafen Unehrlichkeit, doch können vergeben, wenn man sich entschuldigt. Spinnen treffen ihre Berufswahl auf Grundlage ihrer Persönlichkeit und individuelle Vorlieben. „Rezension: Das Mysterium der Tiere“ weiterlesen